Newsletter der Atlantic Canada Metals Inc.

ACM-Newsletter vom 19.03.2017

Kanadische Banken lösen ausländische Konten auf

Weltweit ändern sich die Bestimmungen für Banken ständig und der Kunde muss sich anpassen. Jetzt hat sich auch in Kanada einiges bei den Richtlinien der Banken geändert. Die Royal Bank of Canada (RBC) schreibt zurzeit alle ausländischen Kunden an und fordert diese Kunden auf, eine Zweigstelle zu besuchen und sich dort mit zwei Dokumenten zu identifizieren. Für Ausländer besteht das Problem darin, dass eines dieser beiden Dokumente ein kanadisches Dokument (z.B. kan. Reisepass, kan. F├╝hrerschein, usw.) sein muss. Ausländer besitzen diese Dokumente in der Regel nicht und haben hier ein Problem. Wenn Sie als Bankkunde der RBC nicht dieser Aufforderung nachkommen oder nachkommen können, wird die RBC ihr Bankkonto auflösen und Ihnen einen Scheck über das eventuell vorhandene Guthaben zuschicken.

Ein Teil unserer Kunden hat mit unserer Hilfe ein Bankkonto bei der RBC eröffnet und möchte dieses ausländische Konto auch gerne behalten. Wir sehen es als sehr wichtig an, ein zweites Bankkonto in einem anderen Land zu besitzen, am besten gleich in einem anderen Kontinent. Damit kann man sich vor Einschränkungen im heimischen Finanzmarkt am besten schützen. Denken Sie nur an die Kapitalverkehrskontrollen, die in den letzten Jahren in einigen europäischen Ländern eingeführt wurden. Mit einem ausländischen Konto können Sie diese Kontrollen legal umgehen oder die negativen Effekte zumindest teilweise verhindern. In Griechenland dürfen Bürger zum Beispiel nur einen bestimmten Betrag täglich oder wöchentlich von ihrem Bankkonto abheben. Hat ein Grieche aber z.B. ein ausländisches (z.B. kanadisches) Konto, so kann er mit seiner ausländischen Bankkarte am Geldautomaten nicht nur zusätzliches Geld abheben, sondern ist mit dieser Bankkarte auch nicht an die inländischen Einschränkungen gebunden.

Was können nun Nichtkanadier tun, um nicht ihr kanadisches Bankkonto zu verlieren?
Zu den kanadischen Dokumenten, die von der RBC akzeptiert werden, zählt auch ein Grundsteuerbescheid einer Immobilie in Kanada. Wenn Sie also eine Immobilie in Kanada besitzen, dann können Sie den Steuerbescheid bei der kanadischen Bank vorlegen und können ihr kanadisches Bankkonto behalten. Wenn Sie keine Immobilie in Kanada besitzen und ihr Konto dennoch behalten möchten, besteht die einzige Möglichkeit darin, ein Grundstück in Kanada zu kaufen. Da einige unserer Kunden, die keine Immobilie in Kanada besitzen, bereit sind eine Immobilie zu erwerben, um ihr kanadisches Bankkonto zu behalten, empfehlen wir die RBC zu kontaktieren.

Wenn Sie von der RBC angeschrieben werden, befinden sich auf Seite 2 des Schreibens zwei Telefonnummern. Von Nord Amerika aus rufen Sie bitte die 1-855-873-7232 an. Außerhalb von Nordamerika rufen Sie bitte die 001-416-348-2089 an. Sollte ihr Englisch nicht gut sein, fragen Sie bitte nach einem deutschen Übersetzer (I would like to talk to a German interpreter, please) und man wird Sie mit einem deutschsprachigen Bankangestellten verbinden. So können Sie sich auf Deutsch unterhalten. Teilen Sie dem Bankangestellten mit, dass Sie vorhaben eine Immobilie (Ferienimmobilie) in Kanada zu kaufen und ihr Konto gerne behalten möchten. Die RBC wird ihnen dann wahrscheinlich noch 6 Monate Zeit geben um dies nachzuweisen.

Sollten Sie Interesse an einem Grundstück in Kanada haben, dann nehmen Sie bitte mit mir Kontak auf.

Kanadareise mit Besichtigung des Hochsicherheitslagers

Möchten Sie sich ihre Edelmetalle bei uns einmal vor Ort selbst anschauen? Hätten Sie nicht auch noch Lust, mit uns die schöne Hafenstadt Halifax und Umgebung zu erkunden?

Dazu haben Sie in diesem Jahr zwei Gelegenheiten. Wir besuchen das Hochsicherheitslager in Halifax jeweils Donnerstags den 15.06.2017 und den 31.08.2017.

Auch wenn Sie keine Edelmetalle mit uns eingelagert haben, nehmen wir Sie mit ins Hochsicherheitslager und zeigen, wie wir die Edelmetalle unserer Kunden lagern.

Bei Interesse melden Sie sich bitte an, wir haben noch ein paar Plätze frei. Alle weiteren Informationen finden Sie hier:

Herzliche Grüße aus Kanada,
ihr Harald Heinz

Kanada, Nova Scotia, der 19.03.2017

Top